Selbstverschuldete Unmuendigkeit - DasGuteU

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Selbstverschuldete Unmuendigkeit

Leben

Aus "Wikipedia":

...
Kant war ein bedeutender Philosoph gegen Ende des Zeitalters der Aufklärung, der von Hume beeinflusst war. Seinem Essay aus dem Jahr 1784 Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?  entstammt eine Definition der 'Aufklärung' und die Aufforderung, jederzeit selbst zu denken. Damit zielt er auf den äußeren Widerstand gegen die Aufklärung, aber auch auf die innere Befreiung von Bevormundung durch „Pfaffentum“.

   „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Aus "Yahoo":

Gelöste Frage
Was kann man unter einer selbst verschuldeten Unmündigkeit verstehen? Nennt Beispiele

Beste Antwort - Ausgewählt vom Fragesteller
Da du hier schon direkt Kant zitierst, er bezeichnet selbstverschuldet unmündig als das freiwillige Unterstellen unter einen Vormund, aus Faulheit oder Angst.
konkret könnte man heute die BILD nehmen, Manipulation auf niedrigster Ebene, die Manschen werden aufgehetzt, eine kritische Hinterfragung fehlt meist. bei andren Medien ist das genauso. selbstverschuldet weil man zu faul ist zu hinterfragen
wenn du dich nicht von deinen Eltern lösen kannst und nicht selbstständig wirst
wenn du dir von Kirchen eine Lehre aufkoktrieren lässt ohne deinen Glauben zu reflektieren.

selbstverschuldet unmündig mist du also immer dann wenn du keine eigene Meinung hast und dich von anderen bestimmen lässt
Quelle(n):
Deutschunterricht


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü